Wirtschaft TTIP - Die Risiken des Freihandels

Veröffentlicht am 10. Juli 2015 | von Josef Scheinast

0

TTIP: Die Risiken des Freihandels

Mit TTIP würde es in Zukunft deutlich einfacher werden, möglichst viele Waren zwischen den USA und Europa hin und her zu schicken. Was diese Art der Wirtschaftsankurbelung für unsere Umwelt bedeutet, liegt auf der Hand: Noch mehr Güterverkehr zu Wasser, zu Lande und in der Luft würde den CO2-Ausstoß und damit den ohnehin bereits hochproblematisch verlaufenden Klimawandel weiter anheizen. Und all das dafür, dass wir in Zukunft zum Beispiel möglichst unkompliziert amerikanische Billig-Hühner importieren und europäischen Käse exportieren können?

Für mich stehen Kosten und Nutzen des TTIP-Abkommens schon allein aus ökologischen Gründen in keiner Relation. In wirtschaftlicher Hinsicht gibt es ohnehin bessere Alternativen: Regionale und nachhaltig arbeitenden Wirtschaftskreisläufe zu stärken und zu fördern – das wäre eine Strategie, die sowohl unseren vielen klein- und mittelständischen Betrieben wie auch dem Klima helfen würde.

Eine Initiative österreichischer Unternehmer befasst sich mit den Risiken, die durch so ein Freihandelsabkommen entstehen. Anschauen und unterzeichnen: http://www.kmu-gegen-ttip.at

Ihre Meinung interessiert mich. Schreiben Sie mir:  josef.scheinast@gruenewirtschaft.at

Josef Scheinast

Über Josef Scheinast

Landtagsabgeordneter - Sprecher für Wohnen, Wirtschaft, Umwelt, Tourismus, Technologie, Raumordnung, KonsumentInnenschutz, Arbeitsmarkt

Stichworte: , , ,


About the Author

Josef Scheinast

Landtagsabgeordneter - Sprecher für Wohnen, Wirtschaft, Umwelt, Tourismus, Technologie, Raumordnung, KonsumentInnenschutz, Arbeitsmarkt



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑